Menu

Was passiert bei Hypnose Raucherentwöhnung?

Hypnose Raucherentwöhnung Titelbild

HYPNOSE RAUCHERENTWÖHNUNG
Humbug oder Hilfe?

INHALT

Kann man durch Hypnose Raucherentwöhnung Nichtraucher werden?

  • Häufige Missverständnisse
  • Hypnose in der Unterhaltung
  • Kombinierte Methoden
  • Erfolgsaussichten

Hypnose wird ​in Therapie und Coaching erfolgreich angewendet. Hypnose Raucherentwöhnung ist ​in Deutschland als wissenschaftliches Verfahren anerkannt. Und zwar seit dem Jahr 2006. ​Auch ​bei Übergewicht wird sie häufig eingesetzt. ​​Ebenso spielt sie in der Behandlung von Ängsten ​eine große Rolle. 

Allerdings gibt es immer noch Forschungsbedarf. ​Denn es gibt wenige anerkannte Standards. ​Die Anzahl wissenschaftlicher Untersuchungen ​ist ebenfalls weiterhin noch beschränkt. Die Fachrichtung Hypnose gibt es nur in wenigen Universitäten. In Deutschland beschäftigt man sich vor allem ​in Tübingen und Konstanz intensiver ​mit ihr.

Hypnose und Gesundheit

​Während dessen ist die praktische Anwendung schon viel mehr verbreitet. Viele Hypnosepraxen bieten ​nämlich Hypnose Raucherentwöhnung an. Dabei sind sie ​auch ​recht erfolgreich. ​Das gibt es inzwischen zwar schon seit Jahrzehnten. Doch erst in ​jüngerer Zeit setzt sich Hypnose auch in Europa immer mehr durch. Hypnose ​ist bei uns in Deutschland ​nämlich ​immer noch ein bißchen ​exotisch. In englisch sprachigen Ländern ist das ​jedenfalls anders. Dort haben sich nämlich tausende von Hypnosepraxen etabliert. ​

​Während dessen sinkt hier zu Lande ​​die Anzahl der Raucher glücklicherweise. Das Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung wird bei uns eindeutig grösser. ​In Folge verzichten immer mehr Raucher in westlichen Ländern auf den Konsum von Tabakprodukten. Auch in USA ist der Verbrauch rückläufig. In Asien ​dagegen steigt die Anzahl der Raucher erschreckend an.

HYPNOSE- HÄUFIGE MISSVERSTÄNDNISSE

Vertrauenswürdige Anbieter für Hypnose Raucherentwöhnung gibt es ​auch bei uns. Inzwischen findet man sie in jeder größeren Stadt. ​Sie sind meistens unter Begriffen wie Hypnose - Coaching, Hypnosetherapie oder Hypnotherapie zu finden. Die Unterschiede dazwischen sind jedoch fliessend.
​Die Betreiber sind dann Hypnotiseure, Hypnose-Coaches oder Hypnotherapeuten. Sie ​haben in aller Regel eine solide Ausbildung an einem seriösen Hypnose- Institut absolviert ​.

wissenschaftlich anerkannt

Hypnosetherapie zur Raucherentwöhnung ist in Deutschland als wissenschaftliche Methode anerkannt.

Zahlen und Fakten über Rauchen Aufhören Hypnose sind wie gesagt ​nach wie vor nur schwer zu finden. Daher müssen sich Hilfesuchende auf ihren persönlichen Eindruck verlassen.
Vertrauen zum Anbieter ist ​auf jeden Fall eine wichtige Voraussetzung. Nur dann ist auch eine erfolgreiche Hypnosebehandlung zu erwarten.

Außerdem ist Hypnose ​auch heute noch ein Reizwort. Und zwar kursieren in der öffentlichen Meinung ​immer noch Vorurteile. Man hört zum Teil ganz gegensätzliche ​Aussagen. ​​Große Wissenslücken sind also weit verbreitet. Zudem kursieren auch jede Menge schlichtweg falscher Informationen. 

Aus diese​n Gründen gibt es weiterhin noch viele Missverständnisse. Vorerst sind viele Menschen ​in diesem Punkt ​nicht sehr gut informiert. ​Die meisten wissen also verständlicherweise nicht so genau, was es mit Hypnose ​eigentlich auf sich hat.

Mowgli und die Schlange

​Die öffentliche Meinung ist zudem ​von einem ​irreführenden Bild von Hypnose ​geprägt. Und zwar ​davon, wie sie in Filmen, in Romanen dargestellt wird. Und eben auch in Veranstaltungen mit Show- Hypnose ​​.

Da bringt Hypnose ​nämlich vor allem die Würze des Geheimnisvollen und Gefährlichen in die Story. Wer kennt nicht den kleinen ​Mowgli aus Kiplings Dschungelbuch. Bekannter​maßen wird er unter dem "hypnotischen Blick" der Schlange Ka ​zum ​hilflosen Opfer. 

​Hier folgt nun eine kleine Zusammenstellung von Filmen. In ihnen allen wird ebenfalls Hypnose als dramaturgisches Element verwendet.

HYPNOSE IM FILM

  • Hypnosis, Regie Masayuki Ochiai, Japan 1999
  • Molly Moon and the Incredible Book of Hypnotism, Regie Christopher N. Rowley, Großbritannien 2015
  • The Great Hypnotist, Regie Leste Chen, China 2014
  • Der Flug der Störche, Regie Jan Kounen, Deutschland, Frankreich, Südafrika 2013
  • LFO: The Movie, Regie Antonio Tublen, Dänemark, Schweden 2013
  • Trance - Gefährliche Erinnerung, Regie Danny Boyle, Großbritannien 2013
  • Augustine, Regie Alice Winocour, Frankreich 2012
  • Der Hypnotiseur, Regie Lasse HALSTRÖM; Schweden 2012
  • Schatten – Eine nächtliche Halluzination, Regie Arthur Robison, Deutschland 1923
  • Die Nächte der Cabiria, Regie Federico Fellini, Frankreich, Italien 1957
  • Dr. M schlägt zu, Regie Jess Franco, Spanien 1972
  • Der Antichrist, Regie Alberto De Martino, Italien 1974
  • Das Dschungelbuch, Regie Jon Favreau, USA 2016

WAS PASSIERT BEI EINER HYPNOSESHOW?

In Unterhaltungsmedien bekommt man also leicht den Eindruck, Hypnose sei etwas geheimnisvoll Magisches. Da​rin ist der Hypnotiseur vor allem ​jemand mit geradezu übernatürlichen Kräften. Er braucht nur seinen Blick auf sein Ofper zu richten. Und schon wird dies zu einer ​willenlosen Marionette. Daraufhin lässt er sie dann nach Belieben ​seine Befehle ausführen.

Allerdings muß man ​sagen, dass ja ​der Unterhaltungswert dadurch steigt. Der Spannungseffekt ist enorm.

Auch in einer Bühnenshow soll dieser Eindruck erweckt werden. Dazu kommen allerdings ganz spezielle Techniken zum Einsatz. Diese haben jedoch mit Hypnose zum großen Teil gar nichts zu tun. Eine solche Show ist natürlich psychologisch außerordentlich geschickt aufgebaut. Ihr Ziel ist es ja, eine spannende Vorführung auf die Bühne zu bringen. ​​Dabei geht es selbstverständlich nicht darum, Menschen bei persönlichen Problemen zu helfen wie beim Coaching.

Ganz ähnlich ist es nebenbei bemerkt  mit einer Zaubershow. ​Auch in einer Zaubershow ​wird nicht wirkliche Magie betrieben. An erster Stelle ist es eine künstlerische Darbietung. ​Diese soll einen bestimmten, geheimnisvollen Eindruck bei den Zuschauern erwecken.
Aber natürlich geht auch dort alles "mit rechten Dingen" zu.

Unterhaltung durch Illusion

Eine Hypnose- Show spiegelt zum Zweck der Unterhaltung scheinbare Tatsachen vor. Die sind nicht wirklich so, wie sie wirken.

Das Wesentliche an der Show- Hypnose ist das Geschick des Unterhaltungskünstlers. Er will ​einfach im Rahmen der Show seine Zuschauer beeindrucken. Dazu muss der Eindruck des Publikums ​gewiß nicht den Tatsachen entsprechen. Denn es ist ja reine Unterhaltung.

Genau darin liegt ja überhaupt der Reiz dieser Sparte. Sie gaukelt uns etwas vor. Wir wissen das, und wir wollen das so. Und unsere Sinne sind recht leicht zu täuschen. Als Zuschauer verlassen wir uns ja sehr auf unsere Sinne.
So sehr, daß wir ​gern an ein Wunder glauben. So war es auch bei Uri Geller, an den sich mancher noch erinnern kann. Wir geben es ​ungern zu, ​wenn es jemand gelungen ist, uns hinters Licht zu führen.


HYPNOSE IN COACHING UND THERAPIE

Tatsächlich ist man in Hypnose durchaus nicht willenlos. Und man ist dabei auf keinen Fall ein hilfloses Opfer.

​Im Gegenteil soll die Hypnose​ ja gerade zur Bearbeitung von psychischen Problemen verhelfen. Oder sie soll zu Änderung von unerwünschten Verhaltensweisen dienen. Das würde ​mit hilflosen Marionetten überhaupt nicht funktionieren. ​Hypnose ist nämlich definitiv ​auf eine positive Einstellung des Klienten angewiesen. ​Es ist geradezu sein ​aktive Mitwirkung gefragt!

größere Selbstbestimmung

Ziel von Hypnose in Coaching und Therapie ist eine größere Selbstbestimmung. Dazu ​sollen schädliche ​Grundannahmen und Gewohnheiten geändert werden.

​Daraus folgt, dass Hypnose überhaupt nur dann durchführbar ist, wenn der Klient dazu bereit ist. Und ​im Übrigen ​könnte dieser sie auch jederzeit unterbrechen.

​In Therapie und Coaching ​geht es ​also ​um etwas ganz anderes als​ das, was in einer Hypnoseshow ​vermittelt wird. Tatsächlich geht es ​hier um mehr Bewusstheit und Selbstbestimmung​. 

In der Kommunikation mit dem Unbewussten liegt da​bei eine große Chance. Denn auf diese Weise können nämlich negative Glaubenssätze und schädliche Einstellungen verändert werden.

​Der Klient muß sich dafür ​allerdings innerlich öffnen können. Erst dann können die Eingebungen des Hypnotiseurs wirken. Diese Eingebungen ​werden als Suggestionen bezeichnet. Sie werden im Vorgespräch genau abgesprochen. Wenn es gut läuft, können mit ihrer Hilfe ​​Überzeugungen geändert werden. Sogar solche, die tief im Inneren der Persönlichkeit sitzen. ​So tief verankerte Glaubensätze sind ​unserem Wachbewusstsein normalerweise nicht zugänglich. Sie sind unbewusst.


KOMBINATION ​VON METHODEN

Es geht bei der Hypnose Raucherentwöhnung also um Veränderung. Verhaltensweisen. Angewohnheiten und persönlichen Anschauungen sind eben nicht in Stein gemeißelt. Ganz im Gegenteil, sie können sich ändern. Der menschliche Geist ist überaus anpassungs- und veränderungsfähig.
Hypnose ​wird dabei übrigens ganz hervorragend ​durch ​andere Techniken ergänzt. ​Im Besonderen ​werden bewährte Methoden aus der ​Verhaltenstherapie ​​dafür genutzt.

Hypnose Raucherentwöhnung kann für sich genommen bereits eine große Hilfe beim Rauchen Aufhören sein. Aber in einer solch kombinierten Anwendung ​lässt sich die Erfolgsrate ​faktisch noch weiter verbessern.

Kombinierte Methoden effektiver

Hypnose Raucherentwöhnung kann erfolgreich mit weiteren Methoden kombiniert werden.

Als erstes wird dabei ​das eigene Verhalten ​ganz rational analysiert. Der Klient untersucht zusammen mit dem Coach seine Verhaltensabläufe und Gewohnheiten. 

Umgekehrt haben Elemente aus der Hypnose auch in der Verhaltenstherapie ​einen festen Platz gefunden. Gedankenreisen, Entspannung und Suggestionen werden auch dort zur Rauchentwöhnung eingesetzt.

Unter Anleitung von Therapeuten werden ​gelegentlich auch abstossende Bilder und Emotionen in die Vorstellung gebracht. Dadurch ​sollen die Zigaretten mit negativen Assoziationen besetzt werden. Doch ist man ​von dieser Vorgehensweise inzwischen ​weitgehend abgekommen.

ERFOLGSAUSSICHTEN VON HYPNOSE RAUCHERENTWÖHNUNG

Nach unterschiedlichen wissenschaftlichen Untersuchungen kann Hypnose ​die ​entscheidende Hilfe sein, um Nichtraucher zu werden.

Erfolgsfaktor Motivation

Bewusste oder unbewusste ​Hindernisse müssen individuell behandelt werden. Sonst können sie den Erfolg einer Hypnose Raucherentwöhnung ​gefährden.

Hypnotherapeutische Programme ​konnten ​beeindruckende ​Erfolge von fast 90% erzielen. Dazu wurden Raucherentwöhnungen in ​nur drei Sitzungen durchgeführt. Damit scheint die Hypnotherapie ​in der Raucherentwöhnung deutlich überlegen zu sein. ​Das heißt, andere Therapieformen ​hatten ​letztlich weit geringere Erfolge. Das wurde jedenfalls bei Untersuchunger der Universität Tübingen heraus gefunden.

Die Erfolge steigen übrigens deutlich, je mehr Motivation der Raucher zur Hypnose Raucherentwöhnung  mitbringt. ​Wichtig ist, dass Ausstiegwillige eine klare persönliche Entscheidung ​treffend. Dann können auch mögliche ​Versuchungen sehr viel leichter ohne Rückfall überstanden werden.

Eine Garantie für den Erfolg gibt es allerdings nicht. Im Bereich menschlichen Verhaltens kann niemals ein bestimmtes Ergebnis garantiert werden. Die menschliche Entscheidungsfreiheit wird nämlich auch durch Hypnose nicht außer Kraft gesetzt. Der Klient behält weiterhin seinen freien Willen.

ZUSAMMENFASSUNG

Welche Methoden der Raucherentwöhnung gibt es. Zigarettenkonsum und Auswirkungen. Entscheidungshilfen zum Rauchen aufhören durch Hypnose. Fachliche Informationen über Hypnose und leicht verständliche Erklärungen.


Was meinst du?
Deine Meinung ist gefragt!
Was denkst du zu diesem Thema? 
Schreibe bitte unten deinen Kommentar! 


Follow

About the Author

Götz Uwe Kreß ist Coach und Rehapädagoge. Ihn begeistert die großartige Fähigkeit des menschlichen Geistes, auch für schwierige Situationen erfolgreich Lösungen zu finden. Arbeitsschwerpunkte sind berufliches Coaching, Raucherentwöhnung und Teambuilding.

>